Club 2 “”Mythos Einkommensschere – ein schlechter Scherz?””

Vom 11.04.2012

Fühlen sich Männer durch das neue Selbstbewusstsein der Frauen bedroht? Erleben wir einen Rückschritt bei der Gleichstellung?

“In Österreich verdienen Frauen deutlich weniger als Männer” ist ein Paradeargument von FrauenrechtlerInnen, FeministInnen und PolitikerInnen. Das Nachrichtenmagazin “profil” berief sich jüngst auf Studien, wonach die Einkommensdifferenz viel geringer sei als bisher propagiert und löste mit der Story heftige Debatten aus. Die einen sehen die Männer bereits in einer ähnlichen Opfersituation wie einst die Frauen, die anderen befürchten ein Erstarken eines neuen Sexismus. Fühlen sich Männer durch das neue Selbstbewusstsein der Frauen bedroht? Erleben wir einen Rückschritt bei der Gleichstellung?
Darüber diskutieren bei Eva Rossmann:

Ralf Bönt – Autor “Das entehrte Geschlecht”,

Alexander Goebel – Entertainer,

Karina Sarkissova – Solotänzerin an der Wiener Staatsoper,

Anna Sporrer – Verein Frauen-Rechtsschutz,

Robert Treichler – Journalist “profil”,

Ulli Weish – Medienwissenschaftlerin und Medienaktivistin

dieStandard: “Völlig langweiliger Bobo-Diskurs”