bka: “Noch immer stellt sich die gesellschaftspolitische Frage, wie Frauen und Männer Zeit und Arbeit gut und vor allem gleichwertig einteilen können”

Bundesministerin Heinisch-Hosek bei der Eröffnung der Tagung “Zeit:Druck” im KosmosTheater

24.02.2012

“Wir Frauen sind fremdbestimmt, was die Zeit betrifft und dieses ‘Zeit-Prekariat’ nimmt ständig zu. Aus diesem Grund müssen wir diese Problematik immer wieder thematisieren”, sagte Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek gestern Abend, Donnerstag, bei ihrer Begrüßungsrede zur Tagung “Zeit:Druck” im Wiener Kosmos Theater. Die dreitägige Veranstaltungsreihe wird von der Plattform 20000frauen organisiert und startete mit einem Vortrag der Politologin und Ökonomin MMag. Dr. Gabriele Michalitsch zum Thema “Das neoliberale Zeitregime”.

Mehr…


Fotos