Presse-Stellungnahme und Danke den zahlreichen TeilnehmerInnen

Liebe Frauen, liebe solidarische Männer,

Wir von der Plattform 20000frauen möchten uns bei euch für die Teilnahme an der Demonstration am 19. März bedanken! Ihr alle habt diese Demonstration zu einem lautstarken, kräftigen und bunten Statement der Frauenbewegung gemacht.

Wir haben gezeigt, dass wir trotz aller Unterschiede gemeinsam gehen und uns über alle kulturellen, konfessionellen und parteipolitischen Grenzen hinweg solidarisch zeigen.

Auch wenn wir nicht 20.000 Frauen waren, so ist doch die größte Frauendemonstration seit vielen Jahrzehnten über den Wiener Ring gezogen.

Diese Energie möchten wir nun weiter nutzen. Die Demonstration am Samstag war kein Schlusspunkt der Aktivitäten der Plattform, sondern ein Auftakt. Alle Frauen sind herzlich dazu eingeladen, mit uns in Kontakt zu treten und gemeinsam an neuen Projekten zu arbeiten.

Laut unserer Schätzung haben insgesamt – Kommen und Gehen mit eingerechnet – mindestens 10000 Menschen und mehr an der Demonstration teilgenommen. Die eher konservative Schätzung der Polizei beläuft sich auf 5000 TeilnehmerInnen.

Entschieden möchten wir allerdings die Angabe der Oberösterreichischen Nachrichten zurückweisen, wonach „bis zu 600 Teilnehmer“ an der Demonstration teilgenommen hätten. In der Kronen Zeitung vom Sonntag und auf Ö3 wurde von „1500 Damen“ gesprochen, auch diese Zahl ist weit von der tatsächlichen Anzahl der TeilnehmerInnen entfernt.

Ein
Dank den folgenden Medien

Wenn ihr dabei wart und euch auch persönlich über das “Klein-Schreiben” der Demonstration beschweren wollt, laden wir euch dazu ein dies bei den entsprechenden Medien per Mail oder sonstwie zu tun! z.B. office@krone.at oder redaktion@nachrichten.at Offener Brief zur Berichterstattung